Kirchturm der Elisabethkirche, gesehen vom westlichen, dachlosen Seitenschiff. Foto (Ausschnitt): Stefan Ahr
 
Kunst in der Elisabethkirche: Entscheidung für 2022

2022 gestaltet Birthe Blauth mit "Poem of Pearls" die inneren und äußeren Räume der Elisabethkirche Kassel

Drei Künstlerinnen und zwei Künstler hatte die Katholische Kirche eingeladen, für die Elisabethkirche in Kassel 2022 eine künstlerische Idee zu entwickeln und in einer öffentlichen Veranstaltung vorzustellen. Die Präsentation der fünf Ideen fand coronabedingt als Livestream im März 2021 statt.


Jetzt hat sich die Vorbereitungsgruppe der Ausstellung im documenta-Sommer 2022 für den Entwurf „Poem of Pearls“ von Birthe Blauth entschieden.


„Birthe Blauth begeistert mit ihrem Vorschlag, der uns den Raum der Elisabethkirche neu wahrnehmen lässt. Mit ihren künstlerischen Eingriffen löst sie eine Fülle an inneren Bildern und Gedanken aus, die tief in die Tradition christlicher Bildwelten führen, und zugleich eine Reise zum eigenen Selbst ermöglichen.“, begründet Martin Matl, Diözesanbaumeister und -konservator des Bistums Fulda, die Entscheidung für die Münchener Künstlerin.

 
Die Termine 2021 / 2022
  • 29-31.10.2021 | Tagung: Gott raus - Kunst rein

    29-31.10.2021 | Tagung: Gott raus - Kunst rein

    Die Tagung der Evangelischen Akademie Hofgeismar sucht im Gespräch mit Künstler*innen, Kunstwissenschaftler*innen und Theolog*innen eine Bestandsaufnahme des Verhältnisses von Kunst und Religion und fragt nach Perspektiven für die Zukunft. Thema sind auch die Ausstellungen der katholischen Kirche in der Elisabethkirche während der documenta-Zeit.

 
Bitte vormerken:

Vernissage "Poem of Pearls" am Pfingstsamstag, 4. Juni 2022, 15:00 Uhr (geplant). Mit Bischof Dr. Michael Gerber.

Das Startbild

Das Foto auf der Startseite von kunstraumkirche.de ist ein harter Zusammenschnitt der Kunstrasen-Probe mit der derzeitigen Bestuhlung der Elisabethkirche. Für fast vier Monate wird die Installation von Birthe Blauth den Kirchenraum auf ganz andere Weise prägen als die 'normalen' Stuhlreihen.

 
Kunstaktivitäten des Bistums Fulda

Raum für Gegenwartskunst

Das Bistum Fulda und die Katholische Kirche Kassel werden auch den Zeitraum der documenta 15 (Juni bis September 2022) als Gelegenheit wahrnehmen, einen eigenen Raum für Gegenwartskunst zu öffnen.


Damit beteiligen wir uns am lokalen wie globalen Ideenaustausch und dem gerade während der documenta inspirierenden öffentlichen Dialog darüber, was Kunst sein und bewirken kann.

Kunst Raum Kirche

www.kunstraumkirche.de stellt die Kunstaktivitäten des Bistums Fulda vor und ging mit Informationen zur Ausstellung "Statik der Resonanz", einer Installation der Berliner Künstlerin Anne Gathmann in der Elisabethkirche vom 25. Mai bis 23. September 2017 inklusive einem vielfältigen Begleitprogramm aus Vorträgen und Musik erstmalig online.


Aktuell informiert www.kunstraumkirche.de über die Vorbereitungen für die dreimonatige Kunstaktion 2022 in der Elisabethkirche.

Zum 15. Mal findet in Kassel in der Zeit vom 18. Juni bis 25. September 2022 die Weltkunstausstellung documenta statt. In Sichtweite der beiden zentralen Ausstellungsorte der documenta (Museum Fridericianum und documenta-Halle) steht die katholische Elisabethkirche.


Diese unmittelbare Nachbarschaft ist der Ausgangspunkt für eigene Ausstellungen mit umfangreichen Begleitveranstaltungen - wie zu den documenten 11/2002, 12/2007, 13/2012 und 14/2017:

Die Begegnung mit aktueller Kunst eröffnet vielfältige Möglichkeiten für den Diskurs über Fragen zur Angst und Hoffnung der Gegenwart sowie den Anliegen und Motiven christlichen Glaubens.


Grundlegend für die ‚Bespielung‘ der Elisabethkirche ist die Erfahrung, dass viele Besucherinnen und Besucher der documenta zwischendurch das Bedürfnis haben, zur Ruhe zu kommen, die Sinne zu ‚entschärfen’, sich von den unzähligen documenta-Eindrücken zu erholen. Die Ausstellung in der Elisabethkirche macht das möglich: Der Kirchenraum wird zum Raum der Besinnung und der Konzentration.

 
Kunstprojekt Michaelskirche Fulda
Stelen "Verbundene Räume", KunstRaumKIrche Michaelskirche, Fulda. Foto: Martin Matl

Aschermittwoch 2021

"Verbundene Räume"

Das Bistum Fulda hat Künstler/innen eingeladen, am Aschermittwoch mit Bild- und Klangwerken aus ihren Arbeitsräumen in der Fuldaer Michaelskirche präsent zu sein. Auf diese Weise, so die Idee, treten Menschen aus Kunst und Kirche miteinander in Verbindung – und das in Zeiten, in denen ein Beisammensein nicht möglich ist.