Medieninformation // 08.04.2022

Ehrenamtliche Aufsichten gesucht

Für den Besuchsservice der Kunstinstallation „Poem of Pearls“ in der Elisabethkirche Kassel sucht die Caritas ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die die Gäste aus aller Welt begrüßen. Die Aufsichtspersonen unterstützen die Besucher*innen beim schuhlosen Betreten des umgestalteten Kirchenraums und haben einen umsichtigen Blick auf die Kunstinstallation. Außerdem bietet der Besuchsservice den Katalog und andere Medien zum Verkauf an und führt die Besuchsstatistik.

Informationstreffen am 25. April, 19 Uhr, Elisabethkirche

Alle Interessierten treffen sich erstmalig am Montag, 25. April 2022, 19:00 Uhr in der Elisabethkirche am Friedrichsplatz. Dann wird darüber informiert, welche Aufgaben die Aufsichten haben und wie der Service organisiert ist.

Begeistert von den Begegnungen

„Viele unserer Aufsichten in den Ausstellungen 2012 mit Stephan Balkenhol und 2017 mit Anne Gathmann waren begeistert von den Begegnungen und Gesprächen mit den Menschen, die sich die Kunstwerke in der Elisabethkirche angeschaut haben. Für eine gastfreundschaftlich-zwischenmenschliche Atmosphäre zu sorgen, ist eine sehr schöne und anregende Aufgabe“, berichtet Projektleiter Christoph Baumanns von den Erfahrungen im Besuchsservice: „Und das gilt ganz besonders für das Kunstprojekt Poem of Pearls, mit dem die Künstlerin Birthe Blauth die Besucher*innen der Elisabethkirche einlädt, sich auf eine Reise zum eigenen Selbst zu begeben.“


Ideenreichtum der Gegenwartskunst
Der Besuchsservice im Sommer 2022 (4. Juni bis 2. Oktober) wird organisiert und koordiniert vom Caritasverband Nordhessen-Kassel. „Wir sind sehr dankbar, dass uns die Caritas mit ihrer Organisationskompetenz, Ausbildungsqualität und ihrem Ehrenamtlichen-Netzwerk bei dieser so wichtigen Aufgabe zur Seite steht“, sagt Baumanns. Für Caritas-Koordinator Sebastian Wolf, der unterstützt wird von Stefan Ahr, Pastoralreferent im Dekanatsteam Kassel-Hofgeismar, zeigt sich hier das Selbstverständnis des Caritas-Engagements für die Gemeinden: „Neue Wege der Achtsamkeit, Wertschätzung und Gemeinschaft zu entwickeln und sich dabei auch vom Ideenreichtum der Gegenwartskunst anregen zu lassen. Wir sind sehr gerne dabei!“


Kommunikatives und offenes Auftreten
Die kirchliche Kunstaktion wird am Pfingstsamstag 4. Juni eröffnet und dann bis 2. Oktober für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Die Öffnungszeiten sind montags bis samstags von 11 bis 20 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr. „Die Ehrenamtlichen sollten ein kommunikatives und offenes Auftreten mitbringen, das die gastfreundliche Einladung zum Besuch des Kunstprojekts widerspiegelt“, beschreibt Wolf die Anforderungen an den Besuchsservice. Es gibt zwei Schichten pro Tag: Montag bis Samstag: 11.00 bis 15.30 Uhr und 15.30 bis 20.00 Uhr; Sonntag 12.00 bis 16.00 Uhr und 16.00 bis 20.00 Uhr. „Wer möchte, kann gerne mehrere Schichten pro Woche übernehmen.“


Kommunikationstraining,
Die Caritas bietet den Ehrenamtlichen die Vorbereitung und Begleitung der Tätigkeit einchließlich Kommunikationstraining, eine exklusive Einführung in das Kunstprojekt mit der Künstlerin Birthe Blauth, eine pauschale Aufwandsentschädigung und eine Haftpflichtversicherung.


Wer Interesse hat ...
Wer Interesse daran hat, eine ganz besondere Zeit in einem außergewöhnlichen Kirchenraum zu verbringen, und wer sich über spontane Gespräche mit Menschen aus aller Welt freut, melde sich am Besten per E-Mail an Sebastian Wolf:

Wer Fragen hat ...
Rückfragen können auch telefonisch unter 0561 7004 222 geklärt werden.

--- Bild ---
Stuhlreihe in der Elisabethkirche. Foto: CB 
Stuhlreihe in der Elisabethkirche. Foto: CB
Ihr Ansprechpartner:

Christoph Baumanns

Projektleiter, Leitung Kommunikation